Fachschaften: Geschichte

Geschichte ist…

…kommunikativ, … niemals eindeutig, … ein Konstrukt, … nie zu Ende, … wandelbar, … für jeden anders, ... manipulierbar, … im kollektiven Gedächtnis verankert,  … auslegbar.

Diese Bilanz zogen einige unserer Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 2014 nach (mindestens) acht Jahren  Geschichtsunterricht und bewiesen damit, dass sie im Laufe der Jahre nicht nur eine profunde Kenntnis der historisch bedeutsamen Zahlen und Fakten erlangt, sondern auch gelernt haben, multikausal und problemorientiert zu denken sowie differenziert zu urteilen.

Die Bedeutung des Faches Geschichte an der Isarnwohld-Schule zeigt sich daran, dass gemäß unserem Fachcurriculum unsere Schülerinnen und Schüler in beiden Schulteilen  durchgängig von Klasse 5-10 (Gemeinschaftsschulteil) bzw. Klasse 5-12/13 (Gymnasialteil) Geschichtsunterricht erhalten.

Zusätzliche Fachtage, etwa der klassen- und schulartübergreifende Fachtag Ägypten für die 5. Klassen, sowie ein attraktives GeWi-Angebot im WPU-Bereich des Gymnasialteils sorgen dafür, dass das Fach Geschichte in der Oberstufe regelmäßig als Profilfach oder auch als mündliches Abiturprüfungsfach gewählt wird.

Exkursionen zu Lern- oder Erinnerungsorten wie dem ehemaligen Konzentrationslager Neuengamme oder dem Flandernbunker in Kiel, Profilwochen mit historischen Themenstellungen sowie Klassen- und Studienfahrten mit historischer Schwerpunktsetzung, z.B. nach Berlin, Istanbul, Krakau oder Prag, vertiefen und veranschaulichen das im Unterricht Gelernte und fördern so die  Entwicklung eines Geschichtsbewusstseins.

Dabei bleibt unser Fach immer aktuell und spannend, ist doch die Politik von heute die Geschichte von morgen.

Für die Fachschaft Geschichte:
Silke Schuppenhauer