Lernen lernen

Mit der Umwandlung der ehemaligen Realschule Gettorf in ein Gymnasium war die damalige Isarnho-Schule gefordert, ein Schulprogamm zu entwickeln. Auf der Liste der Themen, die per Fragebogenaktion damals von Eltern, Schülern und Schülerinnen sowie den Lehrkräften erarbeitet wurden, stand das „Lernen zu lernen“ ganz oben an.

Also setzten sich Interessierte aus allen drei Gremien zusammen und erarbeiteten zusammen in Anlehnung an die Realschule Enger unser Konzept, wie man sowohl die Schülerinnen und Schüler, aber vor allem auch die Eltern und Lehrer mit ins Boot holen könne. Es entstand die Initiative „Lernen lernen“, die sich von Lehrerseite aus dem damaligen Schulleiter Herrn Bär sowie interessierten Lehrkräften und Eltern zusammensetzte.

Lag es in der Verantwortung der Lehrkräfte Sorge dafür zu tragen, dass die Methoden, Tipps und Tricks im Unterricht vermittelt wurden, so erklärten sich engagierte Eltern dazu bereit, die gemeinsam erarbeiteten Powerpoint-Vorträge quasi von Eltern für Eltern zu moderieren.

Jedes Jahr wurde das Konzept von Eltern und Lehrkräften evaluiert und verbessert, aus Vorträgen wurden Workshops, in denen die „neuen“ Eltern selbst die neuen Methoden und Arbeitstechniken ausprobieren bzw. erfahren konnten.

Mit der Einführung des Konzeptes im Jahrgang 2003/2004 hat das „Lernen lernen“ an der Iarnwohld-Schule mittlerweile eine zehnjährige Tradition. Allerdings mussten die Workshops „von Eltern für Eltern“ vor drei Jahren eingestellt werden, da sich keine Eltern mehr fanden, die bereit waren, die Planung und Gestaltung mitzugestalten. Die Initiative löste sich auf.

Für unsere Schülerinnen und Schüler ist dies jedoch kein Verlust, denn das Konzept findet nach wir vor Eingang in den Fachunterricht.

Wer sich für das Thema tiefergehend interessiert, ist herzlich eigeladen, dem Link zu den Powerpoint-Vorträgen zu folgen.