Projektprüfung 2014

Die Neuntklässler zeigen, was sie können

Mit zum Teil beeindruckenden Präsentationen beendeten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen des Gemeinschaftsschulteils und des Gymnasialteils am 2.12.2014 ihre Projektprüfung.

Projektorientiertes Arbeiten ist in der Schule von großer Bedeutung, zumal es Teil der Abschlüsse ist bzw. für das eigenverantwortliche Arbeiten in der Oberstufe schult. Zugleich bereitet es dadurch auch auf die Arbeitswelt vor. Dafür brauchen Menschen vielfältige Kompetenzen, die sie befähigen, ihr Wissen und Können anwendungs- und situationsbezogen einzusetzen.

Dazu hatten unsere Neuntklässlerinnen und Neuntklässler in den vorangegangenen Wochen  gemeinsam mit zwei oder drei Mitschülern in einer Gruppe mit oft sehr großem Zeitaufwand ein selbstgewähltes Projekt geplant, durchgeführt und ausgearbeitet.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler während der Vorbereitungsphase schon reichlich Material und Information aus Büchern, Internet oder von Experten beschafft, sortiert, Kostenvoranschläge aufgestellt und die Organisation geplant hatten, ging es in den Durchführungstagen beispielsweise darum, praktische Versuche umzusetzen, Modelle zu bauen, das Projekt per Poster, PowerPoint, Foto oder Film zu dokumentieren, den Projektordner zu gestalten und all dies am Ende in einer Präsentation vorzustellen.

Rückblickend war es sicher manchmal „stressig“ (anonymer Kommentar) und es war nicht immer leicht sich zu motivieren, „wenn es in der Gruppe nicht so gut lief“ (weiterer anonymer Kommentar), aber es hat auch „Spaß gemacht, so eine große Präsentation vorzubereiten“ (anonymer Kommentar) und „mal was anderes“ (anonymer Kommentar), „selbständig zu Themen zu arbeiten, die einen interessieren“.