Verkehrserziehung

Zum Thema „Verkehrsunterricht“ in der Sekundarstufe I

Der Aspekt Sicherheit für die Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr ist unserer Schule sehr wichtig.

Deshalb werden an der Isarnwohld-Schule in der Sekundarstufe I eine für die verschiedenen Jahrgänge festgelegte Anzahl von Unterrichtsstunden in Verkehrserziehung erteilt.

Für den fünften Jahrgang findet im Rahmen des Verkehrsunterrichts jedes Jahr die Aktion „Achtung Auto“ statt. Bei dieser Aktion machen Mitarbeiter des ADAC die Schülerinnen und Schüler auf verschiedene Gefahrensituationen für Radfahrer aufmerksam und vermitteln ihnen wichtige Tipps für das richtige Verhalten von Radfahrern auf der Straße. Damit die Vorträge der ADAC-Mitarbeiter nicht trocken und langweilig für die Fünftklässler werden, bringen einige von ihnen ihre Fahrräder (verkehrssicher ausgestattet) und Fahrradhelme mit und nehmen an praktischen Übungen und Versuchen auf dem Schulparkplatz teil. Weil das sehr wichtig und zugleich spannend ist, kommen zu dieser Aktion Reporter von der Eckernförder Zeitung und den Kieler Nachrichten um darüber zu berichten.

Für die Klassen des sechsten Jahrganges findet jedes Jahr ein Verkehrtest statt. Wer hier am besten abschneidet und Schulsieger wird, kann für seine Klasse einen Geldbetrag für die Klassenkasse gewinnen.

Der neunte Jahrgang macht auch jedes Jahr einen Verkehrstest. Wer hier Schulsieger wird, tritt noch einmal zu einem weiteren Test auf Kreisebene an und kann für sich selbst einen Geldbetrag gewinnen (Im letzten Jahr waren das immerhin 50,–)!

Jens Lüthje
(Beauftragter für Verkehrserziehung an der Isanwohld-Schule)