Girl’s und Boy’s-Day

Zukunftstag

Unsere Schule nimmt traditionell  am bundesweiten Zukunftstag teil. Die frühzeitige Information auch über für das eigene Geschlecht unübliche Berufsfelder ist Teil unseres Berufsbildungs-Konzeptes. Weitere Informationen und Angebote von Betrieben und Institutionen finden sich unter www.girlsday.de bzw. www.boysday.de.

Teilnahme nach Klassenstufen:

5. Jahrgang nimmt noch nicht teil
6. Jahrgang informiert sich im Rahmen eines Projekttages über die Möglichkeiten un
die Zielsetzung des bundesweiten Zukunftstages
7. und 8. Jahrgang hospitieren in einem für sie nicht geschlechtsspezifischen Beruf. Alle  Schülerinnen und Schüler suchen sich selbständig einen Praktikumsplatz und reichen spätestens zwei  Wochen  vorher einen Antrag auf Freistellung bei Frau Wiechert ein. Nach dem Zukunftstag ist eine vom Betrieb ausgefüllte Teilnahmebestätigung beim Klassenlehrer abzugeben. Die entsprechenden Formulare stehen als  Download zur Verfügung.
höhere Jahrgänge Die Schülerinnen und Schüler können im Einzelfall beurlaubt werden.

 

Bericht der Schülerinnen und Schüler zum Girl's und Boy's-Day vom 03.05.2018

 

 Mädchen  Jungs

Am Zukunftstag bekamen wir Mädchen einen Einblick in das typische Berufsleben von Jungs.

In den ersten beiden Stunden saßen wir als ganze Klasse zusammen und haben überlegt und sprachen über das, was typisch Mädchen und typisch Junge ist. Das war cool! Dabei haben wir festgestellt, dass es viele Gemeinsamkeiten und nur wenige wirklich typische Dinge gibt. Auch bei den Berufen können die meisten von allen gemacht werden.

In den nächsten beiden Stunden waren wir Mädchen unter uns. Wir sind in den Werkraum gegangen und haben mit Herrn Schröder von Elektro Schröder ein Verlängerungskabel zusammengeschraubt. Danach haben wir beim „heißen Draht eine ruhige Hand bewiesen, teilweise zumindest ????

Zum Schluss hat uns Herr Schröder noch eine Tasche mit vielen tollen Sachen geschenkt und das Verlängerungskabel durften wir auch behalten. Ein Mädchen aus unserer Klasse hat auch schon ein Praktikum bei Herrn Schröder abgemacht.


Dieser Tag könnte auch öfter sein! 

Der Tag begann wie jeder andere um 7.30h. In den ersten beiden Schulstunden bekamen wir farbige Kärtchen, auf die wir typische Jungs- oder typische Mädchensachen schrieben. Am Ende der Stunde setzten wir uns zusammen und besprachen, was Jungs und was Mädchen beide tun können und legten es in die Mitte.

Anschließend teilten wir uns auf. Wir blieben im Klassenraum, während die Mädchen in den Werkraum gingen.

Wir bastelten aus einer Plastikflasche, einem Seil und Stoffresten eine Blumenampel. Die meisten von uns fanden das gut – und haben jetzt auch schon ein Geschenk zum Muttertag ????

Im Namen aller Jungs bedanken wir uns bei den helfenden Eltern und Lehrern. 
   

 

Vielen Dank allen mitwirkenden Eltern, ohne die dieser Tag in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. Ebenso gilt der Dank Herrn Schröder von der Firma „Elektro Schröder“, der neben eigener Zeit und Einsatz auch noch die Materialien gesponsert hat.

Bilder zu diesem Tag finden Sie in unserer Galerie.