Neuigkeiten

Auszeichnung als Schule des Engagements

Erneut haben sich am 19. Juni 2019 viele Schüler/innen der Isarnwohld -Schule am Sozialen Tag 2019 von SCHÜLER HELFEN LEBEN beteiligt und damit dafür gesorgt, dass ein Zeichen für Gerechtigkeit und Solidarität gesetzt wurde. Insgesamt haben in ganz Deutschland über 60.000 Schüler/innen teilgenommen und rund 1,1 Millionen Euro für Kinder und Jugendliche in Südosteuropa und im Kontext des Syrien-Konflikts erarbeitet, wodurch jetzt Bildungsprojekte unterstützt werden können.

Vielen Dank an die SV, die den Sozialen Tag an unserer Schule initiert hat.

Besuch des Berufstruck von MEBERUFE

Am 13.08. durften wir (der Jahrgang O2) den Berufstruck von ME-BERUFE besuchen. Dort wurden wir zwei Stunden lang umfassend über die Metall- und Elektro-Industrie informiert. Außerdem haben uns ein Ausbilder und drei Auszubildende von ThyssenKrupp Marine Systems GmbH erzählt, was man in ihrem Unternehmen lernen kann und wie die Ausbildung aussieht. Wir stellten viele Fragen und machten uns ein Bild vom Berufsleben.

Im unteren Teil des Trucks gab es viele Versuche zu Elektro- und Metallbau. Man durfte ein Fahrstuhlmodell programmieren oder Stromkreise aufbauen. Das Highlight war eine große Metallfräse (CNC-Fräse), die man selber bedienen durfte. So entstand ein Metallwürfel mit einem Pacman, einem Jin- und Jang Zeichen oder anderen Logos.

Zum Schluss wurde uns die sehr informative Webseite „Ausbildung-me.de“ vorgestellt, auf der man schnell und einfach Berufs-, Ausbildungs- und Praktikumsplätze in der Metall- und Elektroindustrie finden kann.

Bilder dazu in unserer Galerie.

Besuch des Naturwissenschaftlichen Profils an der Technischen Fakultät

Wir, das naturwissenschaftliche Profil der O1, haben am 25.06.2019, im Rahmen des Aktionstages die Technische Fakultät besucht. Was wir dort erlebt haben, könnt ihr in unserem Artikel und der Homepage der Technischen Fakultät nachlesen! Wir haben unter anderem die neuesten Audio-Technologien für Autos kennengelernt, Herztöne berührungsfrei gemessen und viele Dinge mehr!

Homepage des Institutes: https://dss.tf.uni-kiel.de/index.php/events/science-outreach/events-for-pupils/events-for-pupils-overview

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Prof. Dr. Schmidt, der uns einen ereignisreichen Tag ermöglicht hat. Es hat uns sehr gefallen!

Yanomamis in Gefahr

Schule ohne Mathematik, schlafen unter freiem Himmel, alles teilen, was man hat und Leben im Einklang mit der Natur - unter anderem diese Dinge machen das Leben der Yanomamis im tropischen Regenwald in Brasilien aus. Darüber berichtete heute Christina Haverkamp, die sich seit 30 Jahren für die indigene Volksgruppe einsetzt und jedes Jahr mehrere Monate bei ihnen lebt. Anschaulich und lebendig begeisterte sie mit ihren Erzählungen alle 5. - und 6.- Klässler/innen sowie einige 7.-Klässler/innen.Doch auch von den Gefahren, denen die Yanomamis ausgesetzt sind, vor allem durch die Goldgräber, aber auch durch Krankheiten, berichtete sie, sodass sich Frau Haverkamp sehr um den Aufbau von Krankenstationen bei den Yanomamis bemüht. So fließen die 3 Euro, die jede/r Schüler/in bezahlen musste, auch direkt dorthin, um dieses Projekt weiter zu fördern.

Vielen Dank an den Förderverein, der die Hälfte der Kosten übernommen hat, und vielen Dank an Frau Müller-Gabriel, die seit Jahren Frau Haverkamp für unsere Schule gewinnen kann, damit möglichst viele Schüler/innen diesen eindrucksvollen Vortrag hören und miterleben können.

Auch die KN berichtete über diesen Vortrag.

beeSARNWOHLD

Am Donnerstag findet in der 1. und 2. großen Pause auf dem Schulhof der Honigverkauf von der Bienen-AG statt. Wir sind gespannt und freuen uns auf den ersten Honig der Isarnwohld-Bienen, der uns einen süßen Einstieg in die Sommerferien bescheren wird.

Vielen Dank an Herrn Blaß und seine Bienen-AG.

Auch die KN berichtete darüber.